Samstag, 3. August 2013

Etappe: Biberbach-Augsburg

Um 7 Uhr machen wir uns leise in Biberbach auf. Die gute Fee des Hauses winkt uns dennoch zum Abschied zu.
Es geht an der Schmutter entlang in Richtung Augsburg. Von Stechmücken geplagt, wechseln wir mehrmals die Wege, um einen größeren Abstand zwischen uns und dem Gewässer zu gewinnen.
Der Weg durch die Augsburger Randstadt zieht sich mehrere Stunden. Dann erreichen wir endlich unser Ziel: die Herz-Jesu Kirche in Augsburg.
Hier habe ich durch Nightfever Kontakt zu Diakon Christoph Mühlbauer, der es uns ermöglichen konnte im Pfarrhaus zu nächtigen.
Sehr herzlich heißt uns die ganze "Pfarrfamilie" willkommen und sorgt sich um das leibliche und geistige Wohl der Weitgereisten.
Besondere Erwähnung soll aber hier noch kurz der Kirchbau finden:
Herz-Jesu besitzt eine neuromanische Fassade und ist im inneren Kirchenschiff im Jugendstil errichtet.
Sowas habe ich noch nicht gesehen und es gefällt mir sehr gut.
Nun aber: eine gute Nacht.