Donnerstag, 29. August 2013

PADUA: Zwei Tage auf den Spuren des Hlg. Antonius

Wie versprochen, berichte ich noch von meinem Aufenthalt in Padua, meinem ersten grossen Ziel auf meinem Pilgerweg nach Rom, den ich dann hoffentlich naestes Jahr dann weitergehen kann.

Die Ankuft in unserem Kloster dort war typisch franziskanisch: "Hallo, mein Name ist Bruder Martin, ich bin ein Rompilger. Mein Mitbruder Anselm aus Wuerzburg hat mich fuer heute hier angemeldet, ich wuerde gerne 2 Tage uebernachten, bevor ich mit dem Zug nach Assisi fahre, um dort Italienisch zu lernen."
Antwort des Pfoertners: "Br. Martin, aus Deutschlan? Rompilger? Telefonanruf? Nein...keine Ahnung...
Aber MACHT NIX, null problemo, du kannst natuerlich hier bleiben."

Also bekomme ich ein kleines schoenes Zimmer im Noviziattrakt des Klosters und alle Basics erklaehrt:
Gebetszeiten, Essenszeiten, Schluessel. Danach geht es auch schon gleich zum lecker Abendessen.
Wie sagte eine deutsche Jakobspilgerin, die ich in Trient getroffen hatte: "Ich liebe die italienische Kueche, die ist so herrlich primitiv und lecker." Der zweiten Klassifikation kann ich mich ohne Probleme anschliessen.

Refektorium:


Der naesten Tag verbrachte ich fast ausschliesslich in der Basilika und versuchte mir das Bauwerk mit Hilfe eines Kustfuehrers zu erschliessen. Ausserdem war es wirklich interessant den Bruedern bei ihrer "Arbeit" dort einfach nur zuzusehen:
ein Bruder segnet ohne Unterlass die Pilgergruppen, Andachtsgegenstaende etc.,
ein Bruder steht immer zum Gespraech zur Verfuegung,
ein Bruder mindestens ist staendig in der Beichtkapelle praesent,

ein Bruder ist am Grab des Hlg. Antonius und sorgt fuer Ordnung und hilft besonders den behinderten Menschen dort,
ein Bruder nimmt die Messen auf,
ein Bruder mindestens kuemmert ich um die Sakristei,
15 (!) Brueder stehen an einem normalen Sonntag den Gottesdiensten vor. Wektags sind es nur 9 ;-)

Teil der Reliquien:


Anbetungskappelle:

Am Grab von "il Santo":

Am Tag meiner Abreise habe ich dann noch Zeit die Stadt ein wenig mir zu erobern, es bleibt aber nur bei eiigen Schlaglichtern. Ich muss wohl da nochmal zuruekkommen. :-)